Drucken

Bei spektakulärem Unfall auf der B17 hat die 68-Jähriger Autofahrerin Glück im Unglück und bleibt unverletzt.

Vermutlich war ein Reifenplatzer schuld an einem spektakulären Unfall am Samstag auf der B17 bei Igling: Laut Polizeibericht ist gegen 15.30 Uhr ein Pkw die etwa fünf Meter hohe Böschung hochgerast und anschließend über den Erdwall geflogen. Eine 68-Jährige aus Friedberg war mit ihrem Auto auf der B17 in Richtung Augsburg gefahren, als ihr vermutlich kurz nach der Ausfahrt Igling/Kaufering der vordere rechte Reifen platzte. Dadurch kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und raste die Böschung hoch. Am Ende durchbrach der Pkw noch einen Wildschutzzaun und kam kurz vor den Bahngleisen zum Stehen. Die Frau wurde bei dem Unfall nicht verletzt, allerdings dauerte die Bergung des Pkw über zwei Stunden. Der Gesamtschaden beträgt rund 8000 Euro. Die Feuerwehren Kaufering und Hurlach waren an der Bergung des Pkw beteiligt.

Quelle: Landsberger Tagblatt

StartseiteAktuellesZeitungsartikelDie Schläuche kommen in Zukunft in die Maschine